Keine Motivation

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1701
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: Keine Motivation

Beitrag von AlphaCentauri » 21. Juli 2019 04:53

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich kann mich Raupi nur anschließen, dass du deinen Zustand hoffentlich ernst nimmst.
Für mich liest sich das mindestens kurz vor Burnout, wenn nicht sogar schon drin.

Warum traust du dich nicht, deinen hektischen Job aufzugeben?
Hängst du in so einem Knebelvertrag oder Ähnlichem fest?
Oder geht es "nur" ums Geld?
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1701
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: Keine Motivation

Beitrag von AlphaCentauri » 21. Juli 2019 07:27

Hallo Herausforderer,

sich Dingen nicht entziehen zu können, um deinen Eingangsbeitrag nochmal aufzugreifen, das klingt immer irgendwie nach Sucht oder Zwang oder beides bzw. mal dies und mal das stärker. Möglicherweise. Denn wenn diese "Gehorsamkeit" anderen bzw. deinen ganzen "Verpflichtungen" gegenüber solche Ausmaße annimmen, dass du dich selbst fast nicht mehr wahrnimmst und deine Bedürfnisse sich auflösen, wie sollen da noch Ressourcen für irgendwas anderes übrig bleiben? Du verlierst allmählich den Kontakt zu dir selbst...

Wende dich an Leute, die dich unterstützen können: Zum Bespiel den SpDienst (meist im Gesundheitsamt sitzend) oder für eine ausreichende Zeit in eine Tagesklinik und natürlichen eine Arzt und auch bei einem Therapeuten anmelden, mit dem du reden kannst.

So kannst du nicht mehr lange weitermachen.

Und im Rahmen eines Forums können wir uns nur um Hilfe und Vorschläge bemühen, aber keine Ferndiagnosen stellen und dich auch nicht irgendwo hin treten, ... das kannst nur du selbst

Gruß.
Alpha
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Benutzeravatar
Raupi
Foruminventar
Beiträge: 1126
Registriert: 14. Juni 2018 21:59

Re: Keine Motivation

Beitrag von Raupi » 21. Juli 2019 09:15

Ich würde noch nicht als erstes - womöglich ADxS - impulsiv - gleich den Job aufgeben.

Erstmal checken, ob Medikation möglich und hilfreich ist.

Und jetzt sofort auf der Homepage Deiner Krankenkasse schauen, wann ein von ihr erstattete MBSR Kurs stattfindet. Und wenn da nichts sofort zu haben oder, da kostenlos alles ausgebucht ist, such dir nicht von der Kasse bezahlte Kurse in erreichbarer Nähe, die sind bestimmt noch zu haben. Die nächsten beginnen sicher irgendwann im August oder September, je nachdem, wann in deinem Bundesland die Sommerferien zuende gehen.

Und gleich heute noch die App "Die Achtsamkeit" installieren und bei den Start Übungen anfangen. Dies sind auch Inhalte der MBSR Kurse.

Während der ersten 4 Wochen kannst du auch die kostenpflichtigen Inhalte anhören und überlegen, ob du sie später für 50 Euro haben möchtest. Alles funktioniert auch offline.

In der App Insight Timer (die hat mir meine ADHS Ärztin empfohlen) bleiben alle Inhalte dauerhaft zugänglich, sind aber nicht offline abrufbar. Allerdings würde ich diese Übungen erst machen, nachdem du die "Start" Übungen aus der App Die Achtsamkeit absolviert hast.

Im Insight Timer kann man die Inhalte der Übungen nach Themen filtern - MBSR, Body Scan ist hilfreich oder auch Atemmeditation oder Liebende Güte... oder was Dich anspricht. Es gibt auch ruhige Musik und Vorträge zu interessanten Themen. Manches ist schon sehr abgefahren, aber die braucht man ja nicht anzuhören.

MBSR ist frei von religiösen oder esoterischen Elementen.

Ach ja und besorgt dir das Buch Meditation für Skeptiker von Ulrich Ott, ich höre es grade als Hörbuch in der Onleihe...
LG, Raupi

"Wait, have I been talking to myself this whole time? Well, that's embarrassing."
Benutzeravatar
Raupi
Foruminventar
Beiträge: 1126
Registriert: 14. Juni 2018 21:59

Re: Keine Motivation

Beitrag von Raupi » 21. Juli 2019 09:25

Mir fällt dazu noch ein, dass meine Ärztin mir alternativ Kurse in Mindfulness Based Self Compassion, MBSC, empfohlen hat.

Daher habe ich aus der App Insight Timer auch die Meditationen zur liebenden Güte und Selbstliebe gemacht (in der App Die Achtsamkeit sind diese Themen in den erste 4 Wochen auch frei zugänglich). Diese Elemente kommen auch in vielen Meditationen vor, die diese Bezeichnung nicht im Titel tragen...

Damit hatte ich einen riesigen "Wow-Effekt"... also wenn du das mal probieren möchtest... das ist aus super.

Ich finde es erstaunlich, was sich tut, wenn man sich durch ruhiges Atmen kurz in einen ruhigen Zustand versetzt und dann der Anleitung folgt, sich vorzustellen, dass man "Dankbarkeit" fühlt. Das gibt unheimlich viel Energie.

Ich habe momentan oft das Gefühl, mitten in der emotionalen Sch* zu sitzen. Und diese Übungen helfen mir, das zu verarbeiten... ich glaube, wenn ich sie öfter machen würde, könnte ich dieses Gefühl mal etwas länger Loslassen...

Ja also das als Tipp für den 2. Schritt mit den Apps...
LG, Raupi

"Wait, have I been talking to myself this whole time? Well, that's embarrassing."
Benutzeravatar
Elwirra
Foruminventar
Beiträge: 528
Registriert: 28. April 2019 20:25

Re: Keine Motivation

Beitrag von Elwirra » 21. Juli 2019 09:57

Insight Timer, von dir hier so oft erwähnt..,,,
Da hab ich ihn mir mal angeschaut und ja du hast recht ist wirklich nicht schlecht!!!!

Nutze ihn nun auch öfter :D

Danke für den Tip
„An alle die behaupten, sie wüssten wie der Hase läuft:.......... "Er hoppelt!“ ;)
„Verfasser unbekannt“
Benutzeravatar
Herausforderer
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 5. August 2018 12:22

Re: Keine Motivation

Beitrag von Herausforderer » 28. Juli 2019 19:22

Also ich hab jetzt eine Woche Urlaub hinter mir und fühle mich schon deutlich besser.

In nächster Zeit dürfte wohl auch nicht mehr ganz so viel Arbeit anliegen wie im letzten dreiviertel Jahr.

Allerdings würde ich meinem Leben schon gern nochmal eine neue Richtung geben. Es "füllt mich einfach nicht aus" 5 mal die Woche ins Büro zu wackeln dort meine Planungen zu erstellen und dann zwei Tage frei zu haben. Ich arbeite dort nur mit den immer gleichen Elementen, die Arbeit bietet mir nicht wirklich viel Abwechslung. Drüber hinaus fällt es mir schwer mir neben dem Beruf ein Privatleben mit Freunden usw. aufzubauen. Das würde ich wirklich gerne ändern, allerdings kann ich mich nicht so richtig entscheiden in welche Richtung ich mein Leben lenken will....
Antworten

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“