Endlich einen Job aber mittlerweile Zeweifel

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1701
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: Endlich einen Job aber mittlerweile Zeweifel

Beitrag von AlphaCentauri » 23. April 2019 12:06

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Jetzt ist mir gerade, als hätte ich ein zu niedriges Arbeitstempo irgendwo schon geahnt, ... sonst hätte ich die Frage vermutlich nicht gestellt. Ja, da würde ich auch verrückt werden, wenn man nur auf der Bremse steht. Ständig auf der Überholspur ist auch nicht das Wahre, aber Zeit totschlagen ist wohl noch schlimmer. Vielleicht siehst du dich parallel, also quasi "heimlich", noch nach anderen Jobs um, und wenn was Besseres zu bekommen ist, wechselst du? ;)
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
JOHAM
Andersweltler
Beiträge: 20
Registriert: 20. Juni 2019 19:14

Re: Endlich einen Job aber mittlerweile Zeweifel

Beitrag von JOHAM » 20. Juni 2019 19:42

Shadowgolf hat geschrieben:
22. April 2019 21:01
Hab vorher 2 Monate Praktikum als Hausmeister gemacht da ging es Flott zu hab das Tempo gut halten können, aber jetzt ist es ein einziges Bremsen und Zeit tot schlagen.
Langweile ist...FURCHTBAR!!!!!

Hast du den Job noch? Fängst du um 6 oder 8.00 Uhr an?
Antworten

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“