Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
chaotin124
Andersweltler
Beiträge: 7
Registriert: 27. Mai 2018 16:08

Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von chaotin124 » 21. Oktober 2018 18:47

Hallo :)

mir ist aufgefallen, dass ich immer, wenn ich konzentriert lese oder generell lerne, etwas zum herumfummeln und knibbeln in der Hand brauche. Deswegen werden meine Nägel, Lippen etc. in Mitleidenschaft gezogen. Ich finde, dass das sehr unschön aussieht und wollte deshalb nach Alternativen fragen.. Ich brauche etwas zum herumzupfen :roll: Vielleicht kennt da jemand ganz tolle Geräte und Spielereien, die diese motorische Unruhe etwas besänftigen können.

LG Selin
Benutzeravatar
Raupi
Foruminventar
Beiträge: 1126
Registriert: 14. Juni 2018 21:59

Re: Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von Raupi » 21. Oktober 2018 18:52

Finger Wheeler / Fidget Spinner...?

Ich habe nie verstanden, wieso die mit ADHS in Zusammenhang gebracht werden... aber vielleicht für solche Fälle?
LG, Raupi

"Wait, have I been talking to myself this whole time? Well, that's embarrassing."
Benutzeravatar
undjetzterst
Pagemaster
Beiträge: 130
Registriert: 19. Oktober 2016 17:06
Alter: 22
Kontaktdaten:

Re: Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von undjetzterst » 28. April 2019 19:20

Huhu,
ist zwar schon ein bisschen her, aber woah, bei der Frage geht noch was! :)
Ich bin ein großer Fan von Tangles. Für mich das perfekte "Fummel"-Spielzeug, hilft mir sehr bei der Konzentration. Z.B. wenn eine Vorlesung langweilig ist oder ich innerlich unruhig bin oder ich mich einfach nicht konzentrieren kann, dann nehme ich es in die Hand und bewege es.
Gibt es nur nicht direkt in Deutschland zu kaufen, soweit ich weiß, ich habe es online bestellt.

Ansonsten hilft es evtl., sich mal in der Autisten-Szene umzuschauen (Stichwort "Stimming"). Solches Spielzeug für die Hände gibt es inzwischen in großer Vielfalt. Im aspies-Selbsthilfeforum gibt es einen Thread dazu, ich hoffe ich kann den verlinken: https://aspies.de/selbsthilfeforum/inde ... /&pageNo=1

Es gibt auch Fidget Cubes mit lauter Knöpfen und Schaltern zum Herumfummeln, auch sowas wie Knete extra für diesen Zweck gibt es zu kaufen... Oder du nimmst dir überallhin Luftpolsterfolie zum zerdrücken mit ;) (könnte die Umgebung dezent nerven).
ich schreibe nen Blog über Nachhaltigkeit, Neurodiversität und Nonsens ;o)
Wasabi
Foruminventar
Beiträge: 622
Registriert: 13. April 2012 16:16

Re: Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von Wasabi » 28. April 2019 20:06

undjetzterst hat geschrieben:
28. April 2019 19:20

Oder du nimmst dir überallhin Luftpolsterfolie zum zerdrücken mit ;) (könnte die Umgebung dezent nerven).
Seit glaube mehr als einem Jahr darf diese nicht mehr knallen :(
Benutzeravatar
Elwirra
Foruminventar
Beiträge: 528
Registriert: 28. April 2019 20:25

Re: Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von Elwirra » 28. April 2019 20:29

Google mal nach dem Stift think ink pen

sieht auch noch ganz nett aus
„An alle die behaupten, sie wüssten wie der Hase läuft:.......... "Er hoppelt!“ ;)
„Verfasser unbekannt“
Benutzeravatar
undjetzterst
Pagemaster
Beiträge: 130
Registriert: 19. Oktober 2016 17:06
Alter: 22
Kontaktdaten:

Re: Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von undjetzterst » 28. April 2019 20:40

Stimmt, sieht ziemlich cool aus. Aber Stifte hab ich schon echt viele ;)

Übrigens, willkommen im Forum, Elwirra! :winy:
ich schreibe nen Blog über Nachhaltigkeit, Neurodiversität und Nonsens ;o)
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1701
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: Etwas zum "Knibbeln" in der Hand während des Lernens

Beitrag von AlphaCentauri » 29. April 2019 14:00

Ich habe so einen "Antistressknautschball", auf dem ich ggf. herumdrücke. In einer Tagesklinik haben wir diese Knautschbälle mal selber gemacht: Reis in einen Miniluftballon gestopft, bis er die optimale Knibbelgröße hatte, und mit weiteren Lagen Luftballon straff umspannt. Einziger kleiner Nachteil: Die Hände stinken dadurch nach Gummi. Optional habe ich zwei Federgriffhanteln, die ursprünglich zur Stärkung meiner Fingermuskulatur im Gitarrenunterricht gedacht waren. Und dann habe ich noch so eine bunte Spirale in Neon- bzw. Regenbogenfarben, die man prima zwischen den Händen immer auf und zu werfen kann. :)

Eine andere Teilnehmerin in einer SHG hatte auch ständig irgendwas zum Knibbeln in den Händen. Einige machte das "wahnsinnig", mich hingegen störte das überhaupt nicht. Wenn ich gelegentlich die Tischdeko (Blumen oder Papierblumen) bearbeitete, wurde ich mitunter zum Aufhören aufgefordert. Einmal wäre ich deswegen beinah an die Decke gegangen, weil die, die sich daran störte, mich an das frühere Gebaren meiner ständig gängelnden Mutter erinnerte. :evil:
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Antworten

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“