Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 8. Juni 2011 15:03

Hallo :winken:
Ich weiß nicht mehr, welchen Beruf ich machen kann oder möchte.
Ich bin 19 Jahre alt. Meine Hobbys sind reiten, Pferde, malen, zeichnen, lesen und fernsehen.
Ich bin immer Pünktlich, freundlich und habe eine gute allgemeinbildung.
Ich habe einen Realschulabschluss gemacht.
Hat jemand vielleicht eine Idee, was ich machen kann? :fr: :fr:
Gruß Chari
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Menolly » 8. Juni 2011 15:16

Hallo chari,
spontan würde mir für dich Pferdewirtin einfallen.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 8. Juni 2011 15:53

Hallo Menolly
Pferdewirt ist mir auch schon durch den sinn gegangen. Nur das Problem ist:
1.) In Stuttgart findet man nichts (auser man hat ein Auto)
2.) Man verdient kaum
3.) Eine Pferdewirtin mit eigenem Stall hat meinem Vater gesagt: "Wenn sie ihrer Tochter as gutes tuhn wollen dan lassen sie ihre Tochter nicht diesen Beruf lernen."
4.) Mein Vater sagt ich sei nich Durchsetztungs fähig.
Aber Danke für die Idee
Gruß Chari :winken:
Benutzeravatar
Natiole
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 23. Oktober 2010 16:26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Natiole » 8. Juni 2011 17:12

Hallo Chari,

ich bin 28 und und habe selbst ADHS.

Ich habe keinen Vorschlag für dich. Allerdings hab ich ein paar Tipps, wie du Ideen für deine Berufswahl kriegen könntest.

Vor ein paar Monaten habe ich ein Praktikum bei der Berufsortierung an einer Realschule gemacht. Dabei habe ich ein bisschen was über Berufsorientierung gelernt.


Probiere mal http://portal.berufe-universum.de/ aus. Das ist eine Art Berufsvorschlagsmaschine der Agentur für Arbeit. Lass dich nicht von der etwas kindlichen Aufmachung abschrecken! Ich habe es selbst in Anwesenheit der SchülerInnen getestet und denke, es ist durchaus mal wert es auszuprobieren. Sicher, die Vorschläge, die dabei rauskommen, müssen nicht alle passen. Aber man kann dadurch erstmal Ideen bekommen, die man dann einer genaueren Prüfung unterziehen kann. Ich empfehle dabei die Einzelkategorien genau durchzugehen und nicht einfach pauschal auf den Skalen von 1 bis 5 anzuklicken.

http://portal.berufe-universum.de/


Wenn du Ideen für Berufe gesammelt hast, könntest du dich genauer über diese Berufe informieren. http://www.planet-beruf.de/

Außerdem kannst du mal bei der Beratung der Agentur für Arbeit reinschauen, falls du das nicht schon gemacht hast. Die bieten auch Tests an, wo man Ideen kriegen könnte, was für Berufe einen interessieren könnten  :zwink:

Für ganz wichtig halte ich, dass sobald du Berufe findest, die für dich interessant sein könnten, dort ein Praktikum machst oder zumindest hospitierst. Sobald du diese machst, würde ich möglichst versuchen, selber dort was zu machen, sofern dir das erlaubt wird. Denn letzendes kannst du so zumindest ein bisschen testen, ob der Beruf, der dich interessiert auch etwas für dich sein könnte.

Was deinen Vater angeht. Der kennt dich sicher sehr gut. Allerdings weiß er aber auch icht 100% wie die Anforderungen von Berufen aussehen. Kann er bei den vielen möglichen auch garnicht. Allerdings könnte er dir möglicherweise einen guten Hinweis geben, wenn bestimmte Eigenschaften in Berufen verlangt werden, wie z.B. Durchsetzungsfähigkeit, ob du diese schon hast. Selbst beim Thema Durchsetzungfähigkeit würde ich sagen, dass kann man durchaus noch lernen. Ich bin 28 und verbessere gerade deutlich meine Durchsetzungsfähigkeit ;)


Viel Glück wünscht dir

Natiole :-)
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 8. Juni 2011 21:43

Hallo Natiole :winken:
Vielen Dank für die Tipps.
Leider war ich schon auf der seite planet-berufe.de und da kamen nur Sachen, die mich nicht interresieren. :eusa_doh:
Gruß Chari
Einstein

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Einstein » 8. Juni 2011 22:14

Einige Gedanke und Tipps:

1.) Man sollte seine Hobbys nicht zum Beruf machen, denn dadurch macht man die Hobbies schnell kaputt. Reiten sollte daher vielleicht besser Dein Hobby bleiben...

Aber eine reine Ausbildung zum Pferdwirt gibt es meiner Kenntnis nach so nicht. Es gibt eine Asbildung zum Tierwirt, Schwerpunkt Pferdewirt. Als Tierwirt kann man z.B. auch Tierpfleger im Zoo werden. Das ist aber auch schlecht bezahlt.

2.) Dass Du gern zeichnest und malst zeigt, dass Du kreativ bist. Vielleicht ein Beruf in Gestaltung und Design?

3.) Wenn Du mit dem Reiten auch Liebe zur Natur empfindest, wäre vielleicht ein Beruf in der Natur etwas für Dich (kommt ADHS'lern sehr entgegen). Aber Naturberufe ohne Studium sind i.d.R. schlecht bezahlt. Dann solltest Du Dir überlegen, ob Du noch die Fachhochschulreife machst. Dann kämen Berufe wie Landschaftspfleger, Forstwirtschaft, Agrarwirtschaft, Gartenbau, u.ä. in Betracht.

Aber ich kenne Dich zu wenig. Aus eigener Erfahrung rate ich Dir als ADHS'ler von überwiegenden Büroberufen ab. Die Langeweile und Reizarmut erschlägt einen...;-). Für ADHS-ler sind aus meiner Erfahrung besonders Berufe mit Menschen, viel Abwechslung, Eigenverantwortung, Ortswechseln und praktischen Anteilen geeignet. Aber vielleicht helfen Die auch die Tipps von Natiole weiter. Vorherige Praktika sind immer gut!

Viel Glück bei der Berufswahl!

LG Einstein
Benutzeravatar
Sandiris
Foruminventar
Beiträge: 1663
Registriert: 29. April 2008 12:58
Wohnort: NRW

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Sandiris » 8. Juni 2011 23:01

Hallo,

ich weiß nicht genau, wie der Beruf heißt, aber vielleicht "Tierarzt-Helferin"?

oder vielleicht

Floristin, oder Gärtnerin

Raumausstatterin

Goldschmied

Zahntechnikerin

Konditorin

Schneiderin

Buchbinderin


Ich habe gerade gedacht, dass es für dich vielleicht auch eine Alternative wäre, für deinen Traumjob umzuziehen. Wäre das möglich?
ADHS-Deutschland e.V. Mitglied

Ich mache Flüchtsigkeitfehler und verdehre Buchtsaben.
Benutzeravatar
Natiole
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 23. Oktober 2010 16:26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Natiole » 9. Juni 2011 13:48

@Chari ok, aber warst du schon im Berufe Universum?

Oder meinst du mit Planet Berufe Berufe Universum?

LG Natiole.
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 10. Juni 2011 21:27

Hallo
Ich war in Berufe Universum.
Vielen Dank für die Tipps :ja:
Ich habe meine Ausbildung zur Floristin abgeprochen. :baw: Weil ich zu langsam sei und weil ich zu wenig Interresse gezeigt habe.
Ich bin an Sozialen berufen mit Kindern oder Tieren interressiert.
Was ich toll fände währe:
Schauspielerin
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
Erzieher
Bin mir aber nicht sicher. Möchte aber auch Kreatieve Berufe machen.
Gruß Chari :winken:
Benutzeravatar
Sandiris
Foruminventar
Beiträge: 1663
Registriert: 29. April 2008 12:58
Wohnort: NRW

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Sandiris » 11. Juni 2011 01:25

Hallo,

als Erzieherin hast du auch einen hohen kreativen Teil, wenn du bspw. in einer KiTa arbeitest.  :ja:
ADHS-Deutschland e.V. Mitglied

Ich mache Flüchtsigkeitfehler und verdehre Buchtsaben.
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 19. April 2015 22:57

Hey Leute.

Bin jetzt im dritten Jahr der Ausbildung zur Altenpflegerin und total unglücklich damit.
Jeder weiß über den Fachkräftemangel Bescheid aber die wirklichen Ausmaße sind keinem bekannt oder was alles nicht funktioniert.

Bald bin ich fertig aber weiß nicht was ich danach machen soll :baw:

Gruß Chari :winken:
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1030
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von laetitia » 19. April 2015 23:09

Hi Chari

Was macht dich denn so unglücklich in deinem Lehrberuf? Ist das schon länger so, oder erst jetzt?
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 19. April 2015 23:44

hi laetitia,

am Anfang war hat es Spaß gemacht. Aber das ist schon lange vorbei.
Ich habe den Beruf ausgesucht, weil ich Menschen helfen will. Nur das wird nicht gerne gesehen. Mir wird sogar vorgeworfen, dass ich zu viel Zeit mit den Bewohnern verbringe. was wird nicht gewünscht, dass die Menschen ihre Fähigkeiten einsätzen um selbstständig zu bleiben. Nein dafür ist keine Zeit. Als Lehrling ist man nur eine billige Arbeitskraft und man muss bitteln und betteln, dass jemand einem was zeigt.
Der Beruf ist schon alleine Stress pur aber nein die Kollegen  machen das ganze nicht besser. Im gegenteil es wird andauernd gewettert und gelästert. Das ist nicht schön vorallem wenn man nicht so ist wie die Anderen

Gruß Chari
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1030
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von laetitia » 20. April 2015 00:20

Hi Chari

Lese ich das richtig. Der Beruf würde dir schon gefallen, wenn die Bedingungen anders wäre, sprich, du so arbeiten könntest, wie du es gerne würdest?
Oder gefällt dir auch der Beruf nicht mehr?

Ich frage, weil ich eine ähnliche Erfahrung machte, mit meiner Erstausbildung. Nur, dass es bei mir wirklich nur am Anfang spass gemacht hat und mit Anfang meine ich, das Kurzpraktikum, das ich machen musste, um die Lehrstelle zu bekommen. Ich habe sogar die Lehrstelle gewechselt, was nur anfangs was brachte und ich dann wieder im gleichen tief landete. Fakt war, dass ich mit dem ganzen Beruf einen zünftigen Fehlgriff tätigte.

Wenn es aber nicht am Beruf generell liegt, könnte es vielleicht an einem anderen Ort anders sein? Das kannst du sehen, wenn du deinen Abschluss hast und eine neue Stelle antrittst. Falls nicht, könntest du eine Liste anfertigen, wie deine Idealstelle aussehen würde und dann schauen, ob es eine Weiterbildung oder so gibt, die dich dort hin bringt. Ev. kannst du auch über diese Möglichkeiten mit einem Berufsberater reden, der dich auf neue Ideen bringt. Ich weiss nicht ob es diese Ausbildung in Deutschland gibt, aber vielleicht kannst du zum Beispiel etwas in Richtung Aktivierungstherapie machen. Das wäre dann so Basteln und Singen etc. mit alten Menschen, damit sie nicht nur untätig auf den Zimmern liegen und fernsehen.
Zuletzt geändert von laetitia am 20. April 2015 00:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 20. April 2015 00:23

Mir gefällt der Beruf nicht mehr. Habe schon die Stelle gewechselt und es war wie bei dir es hat nur kurz geholfen
Elchi
Foruminventar
Beiträge: 1917
Registriert: 7. November 2011 12:49

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von Elchi » 20. April 2015 10:20

Hallo Chari,

wenn Du in diesem Beruf so Probleme mit den Zeitvorgaben hast, wäre wohl auch Krankenpfleger nicht das richtige. Die jammern ja auch immer, dass sie vor lauter Bürokratie keine Zeit mehr für die Patienten haben.

Da wäre vielleicht wirklich eher die Richtung Erzieher passend. Man kann sehr kreativ sein, was die Beschäftigung der Kleinen angeht. Aber den Zeitdruck gibt es so dort nicht.
Im Moment werden Erzieher ja sehr gesucht, nur gibt es wohl nicht sooo viele Ausbildungsstellen. Wahrscheinlich musst Du ja auch Geld verdinen, oder bezahlt Dir jemand eine schulische Ausbildung?
Seit einigen Jahren gibt es die Erzieherausbildung auch als duale Ausbildung, das nennt sich dann "PiA" und kommt wohl immer mehr.
Eventuell kannst Du Dir da sogar einen Teil von Deiner jetzigen Ausbildung anrechnene lassen.

Oder es gibt für einige Berufe auch die Möglichkeit des Quereinstiegs in das Erzieherleben. Dann muss man nur eine sehr verkürzte Ausbildung machen, aber das ist nicht Bundesweit geregelt, sondern Länderabhängig. Wenn Dich  das wirklich interessiert, solltest Du da mal bei der Berufsberatung gezielt nach fragen.

Irgendwann kam auch der Vorschlag "Zahntechniker". Das ist bestimmt ein toller Beruf, aber ich fürchte, dass es den nicht mehr lange geben wird. Mit den 3D-Druckern wird diese Arbeit sicher bald von Maschinen übernommen. Dann hat das nichts mehr mit Handfertigkeit zu tun, sondern nur noch mit PC-Arbeit.

LG
Elchi
Benutzeravatar
chari
Pagemaster
Beiträge: 140
Registriert: 2. März 2011 11:46
Alter: 26

Re: Welcher Beruf ist für mich geeignet?

Beitrag von chari » 8. Oktober 2015 17:54

Hallo Leute,  :winken:

ich schon wieder :schäm: . Ich bin nun fertig mit der Ausbildung zur Altenpflegerin und
habe mit einer Durschnitsnote von einer 2,0 abgeschlossen. Seit dem 1.10. bin ich Arbeitslos,
da ich im alten Heim nicht übernommen wurde. (wollte ich auch nicht). Seit dem werde ich
vom Arbeitsamt mit Vermittlungsvorschlägen bombardiert. Nicht nur über das Internet sondern auch
per Post. Nicht nur das, die haben meine Adresse an Firmen Weiter gegeben, obwohl ich gesagt
habe, das ich nicht will, dass meine Daten weiter gegeben werden :wüterich: . Die Vermittlungsvorschläge sind
entweder von Personalvermittlungen oder von Heimen am A... der Welt.
Eigentlich will ich komplett raus aus der Pflege. Momentan ist das nicht möglich  :upsi: .Es ist einfach zu
viel im Heim und in der Schule Passiert

Gruß
Chari
Antworten

Zurück zu „ADHS im Studium und Berufsleben*“