Vr Brillen mit Adhs vermeiden?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Nik
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 9. November 2016 17:23

Vr Brillen mit Adhs vermeiden?

Beitrag von Nik » 9. November 2016 17:28

Ich wollte mir eine Samsung gear Vr Brille mit einem s7 holen, doch mir wurde gesagt dass das nicht gehen würde weil ich dann zappeliger und aggressiver werden würde,stimmt das?
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 51

Re: Vr Brillen mit Adhs vermeiden?

Beitrag von Menolly » 9. November 2016 17:41

Nik hat geschrieben:Ich wollte mir eine Samsung gear Vr Brille mit einem s7 holen, doch mir wurde gesagt dass das nicht gehen würde weil ich dann zappeliger und aggressiver werden würde,stimmt das?
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
yzn
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22. Dezember 2018 23:44
Alter: 33

Re: Vr Brillen mit Adhs vermeiden?

Beitrag von yzn » 3. Januar 2019 00:51

Nik hat geschrieben:
9. November 2016 17:28
Ich wollte mir eine Samsung gear Vr Brille mit einem s7 holen, doch mir wurde gesagt dass das nicht gehen würde weil ich dann zappeliger und aggressiver werden würde,stimmt das?
Ich würde es nicht tun! Denn die HTC Vive ist die einzige VR Brille die einigermaßen taugt ;) Ich hatte sie für eine Weile ausgeliehen. Habe sie in den 2 Monaten fast täglich benutzt und keine Veränderung an mir feststellen außer manchmal Übelkeit :D
Stefan SRO
Foruminventar
Beiträge: 912
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Vr Brillen mit Adhs vermeiden?

Beitrag von Stefan SRO » 3. Januar 2019 09:49

Sowohl ich (45) als auch mein Sohn (7); beide betroffen, reagieren stark auf jegliche Manipulation des "normalen" Sehens.

Egal ob VR oder 3D in Kino oder TV. Wir bekommen Kopfschmerzen und uns wird übel.
Dafür können wir in freier Natur extrem klar und detailliert sehen. Eine Art "steinzeitliches Sentinel- oder Jäger-Gen"

Ich selbst bin seit 15J Brillenträger (min. Stärke für PC) und reagiere bei geringsten Fehlern (z.B. 0,5mm verschobener Brennpunkt) bei der Anfertigung einer neuen Brille ebenfalls mit Übelkeit und Kopfschmerzen. Ich vertrage ausschließlich Rahmenlose Brillen.

Ich rate also, die eigene Veranlagung vor einem Kauf zu testen. Man kann nicht pauschal "ja" oder "nein" sagen.
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
Benutzeravatar
Phantomsoul
Pagemaster
Beiträge: 103
Registriert: 27. Mai 2018 12:13
Alter: 24

Re: Vr Brillen mit Adhs vermeiden?

Beitrag von Phantomsoul » 3. Januar 2019 15:26

Quatsch. Ich spiele täglich auf meiner HTC Vive. Es ist gute Bewegung, macht immens Spaß, ist immer der Knüller, wenn man Besuch hat und ist einfach nur super. Mit ADHS hat so eine VR Brille nichts zu tun. Wenn man allerdings Sorgen hat, sollte man nicht zu solchen billigen Handybrillen greifen, die ohnehin nichts können und grässlich aussehen, sondern zu hochwertigeren Produkten greifen. Selbst beim ersten Aufsetzen der Brille hatte ich nicht die geringsten Probleme mit der Orientierung, Gleichgewicht, Übelkeit, Schwindel und erst recht nicht mit Aggressionen udn Hyperaktivität.

Macht auch kaum Sinn: Wer sich im VR ohne Ende bewegt und schwitzt, wird nach kurzer Zeit einfach ausgepowert sein. Wenn einem nicht alles weh tut, weil man die Zeit wieder weg hyperfokussiert hat. ^^

(UPS, bemerke erst jetzt, dass der Beitrag einfach sau alt ist :D)
-----

Ein Gentleman ist ein Mann, der seiner Frau die Hoteltür öffnet, damit sie das Gepäck in die Halle tragen kann. - Peter Ustinov

"Schöner Tag Heute, oder?" Ja. Schöner Tag. Ich kann es sehen. Da ist ein Fenster. - Ich :lol: :lol:
Antworten

Zurück zu „ADS / Hypoaktivität*“