(Attakendreh-)Schwindel

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

(Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 30. November 2012 09:31

Hallo zusammen,

haben welche auch Probleme mit Schwindel?
Ich hatte es immer wieder. Ich schätze den Attakendrehschwindel: http://www.onmeda.de/krankheiten/schwin ... 373-3.html

Nur seit drei Tagen ist es deutlich schlimmer und jetzt gehe ich doch mal zum Hausarzt.
Die Schmerzambulanz, die mich wegen meinen Muskelverspannungen behandelt, hat mich dort hin verwiesen,
obwohl ich sicher bin, dass es durch die Muskeln ausgelöst wird.  :icon_rolleyes:

Habt ihr Tipps, wie man ruhiger wird? Helfen dann auch Atemübungen?
Wie geht ihr damit um, wenn ihr unterwegs seit?

Sieht halt komisch aus, bei mir, weil ich dann gar kein Gespür mehr fürs Gehen habe, besonders jetzt im Winter, wo es nass und/oder glatt ist.
Der erste Absatz beschreibt es ganz gut: http://www.onmeda.de/krankheiten/schwin ... 373-5.html
Zuletzt geändert von greentown am 30. November 2012 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Benutzeravatar
Kaina
Foruminventar
Beiträge: 3812
Registriert: 8. Juni 2009 21:27

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon Kaina » 2. Dezember 2012 01:09

Hi greeny, PM!  :winken:
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (K.Valentin) 
Bild
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 2. Dezember 2012 09:55

Danke, bekommen  :6121:
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 4. Dezember 2012 12:28

So nächste Woche habe ich einen Termin bei einer Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin. Ich hoffe ich weiß danach genauer, was es wirklich ist.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Benutzeravatar
Diamon
Foruminventar
Beiträge: 1203
Registriert: 23. Oktober 2010 21:58
Alter: 46

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon Diamon » 4. Dezember 2012 19:59

Habe schon seit ich denken kann diesen schwindel und werd ihn wohl auch nicht mehr los,wurde nun zu einer handfesten Psychosomatischen Angststörung mit der ich leben muss.

Ich finde diese Links interessand, kaum eine beschreibung drifft besser auf meinen Schwindel zu wie diesen.

Ja, ich kenne dieses doofe Gefühl und werde später noch mal was dazu schreiben, muss nur jetzt leider los,zum Yoga, was mir sehr hilft dabei

LG
Diamon
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 4. Dezember 2012 20:14

[quote="Diamon"]
Ich finde diese Links interessand, kaum eine beschreibung drifft besser auf meinen Schwindel zu wie diesen.
[/quote]

Genau so ging es mir auch und ich war irgendwie dadurch erleichtert.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Benutzeravatar
Diamon
Foruminventar
Beiträge: 1203
Registriert: 23. Oktober 2010 21:58
Alter: 46

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon Diamon » 5. Dezember 2012 08:36

Ja, das gibts tatsächlichund ich glaubte selber fast schon das es nur Einbildung ist  :kk: ,was mir hier viele versuchen einzureden.

Klar habe ich Angst davor, weil es mich einfach in jeder lebenslage eiskalt erwischt und ich da eben keinerlei Körper bzw Reaktionsgefühl mehr hab,also meine Bewegungen auch nicht mehr unter Kontrole habe, ich komm mir dann irgendwie bedrunken vor,obwohl ich Alkohol verabscheue  :kotz111:

Ja, was hilft  :Frag:  ich glaube es gibt nichts unversuchtes mehr,hilft aber alles nur bedingt,in der Situation selber hilft eigendlich wirklich nur, ruhe und hinlegen, Atemübungen, endspannte Musik,kein gewußel und Lärm/Reize um mich rum, dann hab ich mich meißt am schnellsten wieder gefangen,klapt aber nur zu Hause wirklich.

Unterwegs wirds schon schwieriger,da such ich dann nach Möglichkeit auch ruhigere Orde aus und enzieh mich der Geselschaft,ich such mir einen Platz zum Sitzen und versuche mich gedanklich abzulenken, Atemübungen und Muskellockerung sind hilfreich,aber funktionier eben auch nicht im größten Lärmenden Reizüberflutendem  und unruhigem Umfeld.

Yoga hilft mir inzwischen, das ich es auch hin und wieder da schafe, wenn mich andere Menschen nicht zu sehr um mich bemühen und es als vorübergehende Phase sehen, aber trotzdem Verständnis zeigen hilft das auch,doch lieber/meißtens mach ich mich schon vorher aus dem Staub,wenn möglich.

Ich hab große Gleichgewichts und Koordinations/Motorik Probleme, das merk ich im Yoga und in der Wirbelsäulengymnastik,ruft bei mir vorallem in der WSG hin und wieder Schwindel hervor,ich finde es aber denoch wichtig genau das zu trainieren und zu üben und habe zum Glück dort vollstes Verständnis.
Ich hab mir nun ein Ballancepat angeschaft, da ich gemerkt habe wenn ich mich auf normalem Boden bewege, mich oft total unsicher fühle, so als wäre der Boden weit weg und würde schwanken,dieses gefühl verstärkt sich auf diesem Pat,wenn ich alledings, danach wieder auf normalem Boden gehe, fühl ich mich wieder sicherer, find ich gut wenn ich aus dem Haus muss,im vorfeld zum Üben.

Medikamente nehm ich keine mehr,ausser die für ADS ,helfen alle nichts, wennig Streß hilft , ist aber oft nicht möglich zu vermeiden ,ansonsten gibt es Tage/ Wochen da ist es ganz schlim,so eine hatte ich letzte Woche und dann ist es auf einmal wieder ne Zeit lang besser,mit besser mein ich aber, das ich gut klar kom und nur noch leichter schwindel da ist ,den ich inzwischen sehr gut ignorieren kann, Tage ganz ohne Schwindel sind sehr selten.

Ansonstem muss man wohl herausfinden was einem selbst in so einer Situation am besten hilft...
Ich tue das jetzt seit fast 40 Jahren und hoffe immer noch auf ein Wundermittel,anderseits ist es nicht Lebensbetrohlich und ich bin sonst gesund abgesehen von ein paar Handycaps

LG
Diamon
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 5. Dezember 2012 09:26

Bekommst von mir frühen Abend oder so ne richtige Antwort, habe gerade keinen Kopf dafür.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 6. Dezember 2012 18:13

Sorry, immer noch nicht geschafft.
Werde es mir ins Handy speichern, denn morgen habe ich frei und müsste Zeit haben.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering
Benutzeravatar
Händchen
Foruminventar
Beiträge: 2236
Registriert: 27. Juli 2004 13:55

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon Händchen » 6. Dezember 2012 21:50

Ich leide auch unter Schwindel, könnte aber anhand des Links jetzt nicht sagen, welche Sorte das ist. Bei mir hängt der Schwindel mit der Halswirbelsäule zusammen, bei Erkältungen macht er sich manchmal stärker bemerkbar.
Benutzeravatar
Diamon
Foruminventar
Beiträge: 1203
Registriert: 23. Oktober 2010 21:58
Alter: 46

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon Diamon » 6. Dezember 2012 22:19

Die Diagnose mit der Halswirbelsäule hatte ich auch,was hilft Dir ,damit es besser wird? WSG und Yoga hat bei mir sehr viel gelockert und ich bin viel enspannter, Schmerzen und Verspannungen sind fast ganz weg, nur noch bei Schwindel bin ich vergrampft,aber Schmerzen hat ich schon lange nicht mehr,aber den Schwindel eben immer noch  :baw:
Benutzeravatar
Händchen
Foruminventar
Beiträge: 2236
Registriert: 27. Juli 2004 13:55

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon Händchen » 7. Dezember 2012 13:36

Ich versuche, auf meine Haltung zu achten und meinen Nacken zu strecken.
Ansonsten: Flach hinlegen, durchatmen, Cola trinken.
greentown
Foruminventar
Beiträge: 4291
Registriert: 7. Dezember 2007 17:37
Alter: 39

Re: (Attakendreh-)Schwindel

Beitragvon greentown » 13. Dezember 2012 07:28

@Diamon: Endlich eine Antwort  :schäm: Bei mir ist gerade einfach so viel los.

Es ist echt besch..., dass es bei dir so stark ist und du deswegen auch eine Angststörung hast.

[quote="Diamon"]
also meine Bewegungen auch nicht mehr unter Kontrolle habe, ich komm mir dann irgendwie bedrunken vor
[/quote]
Edit 7: 48Uhr: Ja, dass kenne ich auch und es ist ätzend. Ich komme mir zwar nicht betrunken vor aber das Kippen und/oder die Ausgleichsbewegungen führen dazu, dass ich davon ausgehe, die anderen denken ich bin betrunken.

Ja meine KG-Übungen helfen mir auch und es wird (deutlich) besser. Gestern war ich bei der Ärztin, die war so richtig gut.  :froi1:
Hat meinen Schulter-Nacken-Bereich gründlich untersucht. Mich gelobt, weil ich jeden Tag Übungen mache.
Denn Ärzten reicht es sonst nie. Für sie reichen 3 Übungen am Tag.  :froi1:

Zur Sicherheit lasse ich aber meinen Gleichgewichtssinn/Schwindel beim HNO abklären

Von der Ärztin habe ich auch noch Manuelle Therapie mit Wärme verschrieben bekommen.  :froi1:
Außerdem bekomme ich - notfalls als Ausnahmeregelung - noch Unterwasserdruckstrahlmassage verschrieben.  :froi1:
Hier steht was es ist: http://reiner-furrer.de/html/uwm.html
Zuletzt geändert von greentown am 13. Dezember 2012 07:48, insgesamt 1-mal geändert.
Was manche für Unachtsamkeit halten, ist in Wirklichkeit das Ergründen des Unergründlichen.
Magic the Gathering

Zurück zu „Körper und Gesundheit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste