Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Janik77
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 15. Januar 2019 14:21

Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Beitrag von Janik77 » 15. Januar 2019 15:32

Hallo liebe Kollegen,

ich habe nach monatelangen Diagnosen Befunde und Blutbilder nun die Diagnose ADHS bekommen.
Mir wurde erklärt, dass es da 2 Typen gibt so gesagt...Jene, welche ins Depressiv Ängstliche gehen
und welche die eher in den Autismus wandern, oder Mischformen. Ich denke ich bin eher der ängstlich
Extrovertierte. Ich mache trotz Angst alles was ich machen mag.

Auch wenn ich jetzt in Therapie etc bin, will ich mal andere Meinungen hören.
Also die Adhs Symtome sind bei mir da, Noadrenlin zu hoch etc...aber nicht alle vorhanden.
Was ich habe/hatte:
-Schlechtes Kurzzeitgedächnis zerstreut
-Nervös--> Innerlich immer aufgewühlt Unruhe
-Restless Legs
-Schlafstörungen
-Angststörung leider schwankend - Einen Tag so anderen so
-Hypersensibel emotionell...Schau einen Film der mich bewegt..3 Tage im Arsch Zack :lol:
-Schlafstörungen Ungeduldig
-Bisschen Alkoholmissbrauch manchmal mehr abends um ruhiger zu werden
-Selbstwert im Eimer (Seit Ritalin um Ecken besser)
-Sexualstörung - Kopf sex mensch Brauch zu Lange...Nervt (also mich nervt es..)
-Kino gehen unmöglich zu lange sitzen, muss mindestens 2x eine rauchen gehen, dann gehts!

Was ich aber nicht habe ist diese Sache mit dem zu Spät kommen und Chaos. Ich bin zwar nicht
der Putzer, aber 1x die Woche wird schon durch die Wohnung gebohnert. Mich lenkt Putzen ab und
ich kann mich bewegen dabei und Aus Powern. Zu spät kommen würde ja meinen Arbeitsplatz kosten.
Wobei ich habe sicher mehr Krankenstand Tage als andere. Das sind die Tage wo ich meistens Missbrauch
von Alkohol hatte und in der Früh nicht aufkomme.

Jetzt werde ich mit Venlafaxin und Ritalin LA behandelt. Ich fühle mich so halbwegs stabil, scheint
eine gute Mischung zu sein. Abends manchmal Xanor oder Alkohol oder alte Antihistaminika zum Runterkommen.

Es gibt aber Dinge die finde ich in keinem Bericht oder Buch vielleicht kennt das wer von euch:

-Es gibt Tage wo ich extrem Lichtempfindlich bin, gleichzeitig so seltsam schwer im Kopf, wie wenn ich ein
Brett davor hätte und alles so weit weg wahrnehme und extrem unaufmerksam und nervös bin und Empfindlich..schwer
zu beschreiben. Aber alles ohne Grund. Mit Ritalin wird es etwas besser.

-Was macht man am Besten außer Chemie zuführen, dass man am Abend in Ruhe sitzen kann und nicht alles durchwetzt?
Autogenes Training müsste ich ja konzentriert sein...^^ Das funktioniert nicht

-Tut Sport manche von euch auch eher Weh, als Freude? Ich empfinde bei Sport extremen Stress, auch wenn ich eigentlich
sportlich bin, aber ich bekomme richtige Glieder Schmerzen (also es sind keine Gliederschmerzen aber ich kann es nicht anders beschreiben) und habe nicht dieses High Gefühl was andere haben. Habe schon mal ein Jahr brav durchgebissen und es war eigentlich Folter...Ich habe nichts positives dran finden können, außer bisschen Muskelzuwachs, aber die Kosten Nutzen Rechnung geht hier nicht auf.

Nochmal ein Hallo an Alle und ja im Kopf und beim schreiben bin ich dann doch eher chaotisch ..oder so..

lg Janik
Anders
Spezial User
Beiträge: 278
Registriert: 11. Dezember 2018 18:15
Alter: 39

Re: Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Beitrag von Anders » 15. Januar 2019 20:23

Hallo Janik,
Janik77 hat geschrieben:
15. Januar 2019 15:32
Mich lenkt Putzen ab und
ich kann mich bewegen dabei und Aus Powern.
Super, du kannst gerne bei mir vorbei kommen :lol: win-win Situation..
Janik77 hat geschrieben:
15. Januar 2019 15:32
Jetzt werde ich mit Venlafaxin und Ritalin LA behandelt. Ich fühle mich so halbwegs stabil, scheint
eine gute Mischung zu sein. Abends manchmal Xanor oder Alkohol oder alte Antihistaminika zum Runterkommen.
Alkohol leistet dir bei Einschlafproblemen einen Bärendienst! ..du wirst zwar duselig und gemütlicher was dir hilft besser einzuschlafen.. Dafür Schläfst du aber besch...en!! Was du ja schon daran siehst, das du es am nächsten Tag evtl. Nicht zur Arbeit schaffst!
Xanor oder Hogger Night mit Venlafaxin, Mph und Alkohol zu kombinieren, ist auf jeden Fall nicht die beste Idee :shock: aber ich denke, das weißt du selber!

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Therapie, und guten Austausch im Forum 8-)

Gruß, Ande
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5393
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 53

Re: Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Beitrag von Falschparker » 15. Januar 2019 21:10

Jetzt werde ich mit Venlafaxin und Ritalin LA behandelt. Ich fühle mich so halbwegs stabil, scheint
eine gute Mischung zu sein. Abends manchmal Xanor oder Alkohol oder alte Antihistaminika zum Runterkommen.
Gute Mischung? Halbwegs stabil? :shock:

Was du machst ist hochgefährlich, und du scheinst dafür nicht mal ein Bewusstsein zu haben?
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5393
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 53

Re: Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Beitrag von Falschparker » 15. Januar 2019 21:46

doppelt, sorry. :oops:

Und herzlich willkomen im Forum! :willkommen:
Stefan SRO
Foruminventar
Beiträge: 933
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Beitrag von Stefan SRO » 16. Januar 2019 09:37

Hallo, Willkommen!

ich bin wie Du erst ü40 (letzten Sommer) zur Diagnose gekommen und kenne fast alles was Du beschreibst.

Da sind wir auch schon beim Thema.
Du beschreibst ein bedingt gut funktionierendes Coping, das in meinem Fall in einen Burnout mit 41 geführt hat.

Zwar bin ich kein Arzt....,
doch würde ich die Selbstmedikation mit Alkohol und Nikotin baldigst einstellen. Erst dann wird m.E. die Medikation mit Ritalin richtig funktionieren können, weil die Querschläge von Alkohol und Nikotin nicht mehr das Bild verzerren und so ein vernünftige Dosis und evtl. auch die richtigen Zeitpunkte zur Einnahme gefunden werden können.

Die dumpfen Tage habe ich mit Ritalin deutlich seltener, bzw. wenn ich mit dem Zeitpunkt oder dem Essen was falsch gemacht habe. (da bin ich noch am Ausprobieren)
Seit bei mir die Dosis beim Ritalin passt gibt es zuhause keinen Alkohol mehr und auch sonst ist er sehr selten geworden. Mit Jever und Schottischem Whisky weiß ich guten und intensiven Geschmack durchaus zu schätzen.
Doch habe ich den schädlichen Einfluss erfühlen können.


Filme..3 Tage am Arsch.. Das dauert bei mir sogar manchmal Wochen. Meine Frau schaut sich so´n zeig an. Dann gehe ich in die Werkstatt oder an den PC. Schauen wir alle zusammen, dann ist das TV-Kost, die informativ ist.
Außer die Meldungen über die Arabische Botschaft in der Türkei. Da konnte ich auch keine Nachrichten schauen.

Licht... ja, ein großer Teil von uns ist sensorisch hochsensibel und dann betrifft es neben Licht auch Geräusche, Gerüche und Schwingungen des Bodens unter den Füßen. Das mit dem Licht habe ich nur bei bestimmten Stimmungen. Alles andere permanent. (Sentinel-Theorie)

Lies Dich mal mit ein paar Stichworten durchs Forum.

Die Seiten adxs.org und adhspedia.de seien Dir ans Herz gelegt und bei weiterem Wissensdurst hätte ich Dir ein paar Buchempfehlungen.

Es gibt den ADHS-Deutschland e.V. in dem ich nun auch Mitglied bin. Dort bekommt man Zugriff auf Fachartikel von namhaften Wissenschaftlern und Ärzten. Auf http://www.adhs-deutschland.de/Home.aspx findest Du auch Selbsthilfegruppen Deiner Region.

VG
Stefan
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
Murmel
Spezial User
Beiträge: 282
Registriert: 21. Oktober 2017 09:18

Re: Hallo, ich bin der Neue...ADHS Ler

Beitrag von Murmel » 12. Februar 2019 10:06

Hallo und herzlich Willkommen.
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“