Woher nehmt ihr eure Kraft?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 624
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 32

Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Chaos-Weib » 9. November 2018 18:50

Hallo ihr Lieben,

Ich würde hier gerne mal ein paar Kraftpakete/Kraftschöpfungen sammeln. Vielleicht können wir voneinander lernen bzw. neue Ideen für uns selber entwickeln und in schlechten Zeiten hier durchblättern bevor wir vollkommen verzweifeln...

Ich versuche mal zu beginnen, auch wenn mir grad nicht so viel einfällt, da ziemlich verzweifelt...

Kraftschöpfung:
- Freunde treffen und fröhlich sein
- auf positive Leistungen zurückblicken

Wer hat noch Ideen?
Raupi
Spezial User
Beiträge: 419
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Raupi » 9. November 2018 20:20

Mit schönem Badezusatz oder Totes Meer Salz in die Badewanne steigen und danach im Bett chillen...

Das ist sowas, das mit sehr gut tut, aber irgendwie mache ich es nie... also seit ich diese Unfähigkeit zur Entspannung habe...

Da ich früher Hockey gespielt habe, tut es mir unheimlich gut, in der Elternhockey Mannschaft zu spielen. Leider trifft man sich nur alle zwei Wochen, aber das steigert auch die Vorfreude...

Stellvertretend wäre das für etwas, was man mit Gleichgesinnten ohne Ehrgeiz machen könnte. Vielleicht etwas, das man früher schon mal gemacht hat. Mir tut das gut, denn wenn ich mich auf den Ball fokussieren muss, vergesse ich allen Frust. Joggen, walken und sowas ist gar nichts für mich... da geht das Grübeln und die Dysphorie grade so weiter.
LG, Raupi
Benutzeravatar
Seelenspiegel
Foruminventar
Beiträge: 609
Registriert: 17. März 2013 15:38
Kontaktdaten:

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Seelenspiegel » 9. November 2018 23:44

Hallo Chaos-Weib,

... ein schöner Thread!

Ich persönlich schöpfe sehr viel Kraft aus der Hoffnung. Der immerwährenden, manchmal abhanden kommenden und dann doch wieder erfüllenden Hoffnung auf Besserung. Gepaart mit viel Liebe und einer leichten Prise herrlicher Naivität. Ich mag immer an das Gute glauben. Warum? Keine Ahnung. Ich war einfach immer schon so. :)

Außerdem gibt es mir Kraft, mich auszutauschen. Verschiedene Sichtweisen für mich zu bündeln und mit meiner eigenen Beobachtung zu einem Ganzen zusammen zu bringen. Zu Analysieren... ich bin ein totaler Kopfmensch. :roll: Für viele ist das eine anstrengende Eigenschaft an mir...weil ich entsprechend lange sabbeln kann. :lol:

Ich gehe außerdem regelmäßig zum Sport, Zumba.
Körperlich aktiv zu sein war und ist mir sehr, sehr wichtig.
Das brauche ich für ein Gleichgewicht.

Musik gibt mir außerdem sehr viel, wenn es das Richtige ist. Lieder, die nach außen transportieren, wie es mir gerade geht...

Und zuletzt bin ich gern kreativ. Ich habe ständig neue Ideen (aber oft auch nicht die Zeit, sie umzusetzen) und werkel gern bzw. lasse mich dekorativ aus. Momentan bereite ich große Baumscheiben vor, damit ich aus ihnen schöne Weihnachtsgestecke zauber. Ich bin ein Fan von natürlichen Materialien. (Shabby)
flori1994
Pagemaster
Beiträge: 136
Registriert: 29. April 2018 07:59
Wohnort: OWL
Alter: 24

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von flori1994 » 10. November 2018 00:36

Hi,
also ich ziehe meine Energie hauptsächtlich aus dem Radln und Musik hören. Meistens 70er und 80er Jahre Hard Rock und Heavy Metal. Ansonsten aus dem Wissen, dass dieses nervige Rumgesitze in der Uni auch mal irgendwann vorbei ist und ich dann (hoffentlich) was sinnvolleres machen werde als aktuell. (Vorallem, dass mich deutlich eher interessiert als dieser trockene Datenbank-Mist.)
Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner.

Sunzi (um 500 v. Chr.), »Die Kunst des Krieges«

ADS Diagnose irgendwann 2000 bis 2002
Stefan SRO
Foruminventar
Beiträge: 584
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Stefan SRO » 10. November 2018 20:44

bei schönem Wetter im Garten arbeiten oder durch das schöne grüne Thüringen stromern um dort Geocaches zu finden und zu loggen.

Noch mehr Freude habe ich daran, selbst Caches zu verstecken und dann die Reaktionen der Finder zu lesen.

Viel Kraft habe ich auch, wenn ich anderen helfen kann, nur bei Mir selbst "helfen" geht irgendwie nicht.

Ach ja mit dem Kanu eine Fluß hinunter paddeln...unsagbar schön! Ruhe, viel Bewegung, viel Natur...
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
flori1994
Pagemaster
Beiträge: 136
Registriert: 29. April 2018 07:59
Wohnort: OWL
Alter: 24

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von flori1994 » 10. November 2018 21:05

Stefan SRO hat geschrieben:
10. November 2018 20:44
Ruhe, viel Bewegung, viel Natur...
Jep. Deswegen liebe ich es Mitternachts Rennradtouren zu drehen.
Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner.

Sunzi (um 500 v. Chr.), »Die Kunst des Krieges«

ADS Diagnose irgendwann 2000 bis 2002
sourcream
Pagemaster
Beiträge: 36
Registriert: 22. Mai 2013 13:12

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von sourcream » 11. November 2018 16:23

ich hole mir meine Kraft wieder wenn ich Rad fahre oder Musik höre. Aber Rad fahre ich jetzt eher weniger und das fehlt mir sehr, und Wochenende fehlt mir der Ansporn , meist auch weil dann alle Leute unterwegs sind. Aber auch wenn ich schlafe hole ich mir die Erholung. Meine Reizüberflutung macht mir zu schaffen, und bin schnell erschöpft und versuche in der Woche meine Aufgaben einzuteilen. Und gönne mir Pausen, wie in der Küche sitzen, aber meistens auch nicht von langer Dauer. Mein Ex freund meinte schon immer "du hast auch keine Ruhe!" das fiel mir nie so auf das es für andere so herüber kommt. Auf Arbeit bin ich damit auch schon aufgefallen. Jedenfalls hab ich das früher nie getan, mich mal hinzusetzen mit einer Tasse Cappuccino.
sourcream
Pagemaster
Beiträge: 36
Registriert: 22. Mai 2013 13:12

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von sourcream » 11. November 2018 16:25

flori1994 hat geschrieben:
10. November 2018 21:05
Stefan SRO hat geschrieben:
10. November 2018 20:44
Ruhe, viel Bewegung, viel Natur...
Jep. Deswegen liebe ich es Mitternachts Rennradtouren zu drehen.
das würde ich auch gern, nur habe ich Nachts Angst, ich bin da ein richtiger Angsthase. Es muss immer hell sein. Ich mag es nicht wenn zb alle Leute auf einmal aus dem Haus gehen sobald die Sonne scheint, dann bin ich plötzlich nicht mehr "allein" auf den Straßen am Sonntag. Ich gehe gern spazieren wenn es bewölkt ist, weil dann nicht so viel unterwegs sind, und die Sonne blendet dann auch nicht so oder wird zu warm :lol:
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 624
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 32

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Chaos-Weib » 13. November 2018 13:21

Hallo ihr Lieben,

Wow.

Super, dass wir schon so eine tolle Sammlung haben.

Vielen Dank an euch.

Einige eurer Erfahrungen kann ich auch für mich verwenden.

Waldspaziergang ist super...

einen hab ich noch:

- Schwimmen gehen und wie ein Kind mit dem Wasser spielen :D
monilein
Andersweltler
Beiträge: 13
Registriert: 4. November 2018 17:59
Wohnort: Ulm
Alter: 35

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von monilein » 13. November 2018 19:34

Hallo ihr,

ich fahre zwar gerne mit meinem E-Bike, aber wirklich Kraft schöpfen kann ich (meistens) beim:
  • Handarbeiten, Nähen, Basteln, Kreativ sein
  • Backen
  • Lesen (wenn die Konzentration reicht, was leider nicht so oft der Fall ist)
  • Kontakt zu Freunden und Bekannten
Ich muß echt mal in mich gehen und schauen ob es noch mehr Dinge gibt aus denen ich Kraft schöpfen kann. Wenn ja, kriegt ihr sie natürlich auch noch zu lesen.

Liebe Grüße,

Moni
Swisser
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 1. Oktober 2018 13:19

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Swisser » 14. November 2018 11:22

Ich muss mich zum Kraft tanken tagsüber immer mal zurückziehen.
Lege mich dann meist ins Bett und surfe im Netz. Leider viel zu viel.
Auch ich erschöpfe sehr schnell, vor allem wenn es um mir herum
hektisch zugeht oder der Verkehr mich in den Wahnsinn treibt.
Auch Termindruck ist ne Katastrophe und ein Energiekiller.
Dann geht es ratzfatz in schlimme Nackenverspannungen, Kopfschmerzen
und enorme Gereiztheit über.
Und da hilft mir zum ausgleich auch immer mit dem Rad herumsausen.
Ich muss dann Dinge alleine tun - ohne Leute um mir herum.
Manschaftssport wäre der Horror für mich.
Grundsätzlich ist mir aufgefallen das ich bei Sport
der ausdauernder ist länger ausgeglichener bin als
wenn ich im Fitnessstudio war.
sourcream
Pagemaster
Beiträge: 36
Registriert: 22. Mai 2013 13:12

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von sourcream » 16. November 2018 18:17

Swisser hat geschrieben:
14. November 2018 11:22
Ich muss mich zum Kraft tanken tagsüber immer mal zurückziehen.
Lege mich dann meist ins Bett und surfe im Netz. Leider viel zu viel.
Auch ich erschöpfe sehr schnell, vor allem wenn es um mir herum
hektisch zugeht oder der Verkehr mich in den Wahnsinn treibt.
Auch Termindruck ist ne Katastrophe und ein Energiekiller.
Dann geht es ratzfatz in schlimme Nackenverspannungen, Kopfschmerzen
und enorme Gereiztheit über.
Und da hilft mir zum ausgleich auch immer mit dem Rad herumsausen.
Ich muss dann Dinge alleine tun - ohne Leute um mir herum.
Manschaftssport wäre der Horror für mich.
Grundsätzlich ist mir aufgefallen das ich bei Sport
der ausdauernder ist länger ausgeglichener bin als
wenn ich im Fitnessstudio war.
dieser Text könnte wirklich von mir kommen. Ich bin genauso :) Mannschaftssport ist die Hölle und so war das ach früher. Vielleicht auch weil mich früher niemand in der Mannschaft haben wollte und ich entweder auf der Bank sitzen blieb weil ich dann auch meinte ich möchte nicht, oder ich mitspielen musste und zur Schnecke gemacht wurden bin weil ich keinen Plan hatte :D


ich bin auch gerne für mich alleine und brauche das auch, gerade weil ich die ganze Woche nur von Menschen umgeben bin. Da brauche ich das Wochenende um mal Kraft zu tanken. Besser wird es wenn ich Urlaub habe, dann treffe ich mal jemanden etc.

was auch der Killer ist, ist wenn man sich innerlich immer aufregt, das kostet enorm und versuche dies nicht mehr zu tun und bin in letzter Zeit entspannter geworden.
Raupi
Spezial User
Beiträge: 419
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Raupi » 29. November 2018 07:46

Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mich das Handy sehr verlockt und ich oft anstatt zur Ruhe zu kommen, schaue, ob meine vielen Erinnerungen noch was kleines Wichtiges enthalten... die dann alle im Kalender zu schieben, dauert auch Zeit und wenn ich ne To Do List verwende, klappt es gar nicht mehr, denn ich muss die Sachen angezeigt bekommen, wenn ich jeweils Zeit dazu hätte...

Und wenn ich dann schon am Kalender war, schaue ich hier ins Forum rein und da ist natürlich immer irgendwas interessant und das bedeutet natürlich "Kopfen", wie ich es nenne...

Das Kopfen muss ich lassen, um zu mir und zur Ruhe zu kommen. Fast habe ich das Gefühl, das die kleine Dosis MPH, die ich jetzt anfänglich nehme, mir diesbezüglich etwas mehr Beherrschung geben könnte. Ich werde es mal beobachten.

Ich habe wirklich viel hier mitgenommen aber jetzt muss ich eigentlich mal überlegen, wie ich die Leserei auch wieder etwas einschränke.

Wie handhabt Ihr es mit dem Forum lesen?

Ich hatte mal eine App, die Time out oder so hieß, wo man bestimmte Funktionen im Handy gezielt abschalten konnte, aber ich weiß nicht mehr, ob sie nicht mehr für Android verfügbar war oder was es war, dass ich sie nicht mehr benutzen konnte...
LG, Raupi
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 624
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 32

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Chaos-Weib » 4. Dezember 2018 15:52

Ich hab noch einen:

- an Menschen denken, die, wie ich, auch viel Kraft brauchen um sich durchs Leben zu boxen. Dann sich auf die eigene Kraft besinnen und auf das Geschaffte zurückblicken und dann nach Vorne: Wir schaffen das.

Gestern war ich auch im Fitnessstudio. War totaaaaal schön in dem Kurs. Partyyyyyyyy :D

Danke für eure Teilnahme an dem Thread. Gerade kann ich das wieder brauchen. War heute schon wieder knapp 4 Stunden mit Weinen beschäftigt...
Jetzt geht´s mir besser :)

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Chaos-Weib
Foruminventar
Beiträge: 624
Registriert: 25. Oktober 2010 12:05
Alter: 32

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Chaos-Weib » 4. Dezember 2018 15:56

@ Raupi:
Hast du mal versucht, wenn du deinen Kalender fertig gestellt hast, das Handy für eine gewisse Zeit komplett auszuschalten? Geht das ohne Angst was zu verpassen?
Raupi
Spezial User
Beiträge: 419
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Raupi » 4. Dezember 2018 17:46

Ja, das muss ich mir vielleicht auch mal überlegen...

Zumindest hatte ich schon mal beschlossen, mich tagsüber hier auszuloggen... aber dann logge ich mich doch wieder ein...
LG, Raupi
Stefan SRO
Foruminventar
Beiträge: 584
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Stefan SRO » 5. Dezember 2018 09:12

"...aber dann logge ich mich doch wieder ein..." ...so wie ich.

Bin täglich mehrmals hier, weil ich einfach zu neugierig bin.
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
Raupi
Spezial User
Beiträge: 419
Registriert: 14. Juni 2018 21:59
Alter: 51

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von Raupi » 5. Dezember 2018 10:47

Ja Stefan, ich glaube wir sind etwas ähnlich gestrickt :D :D

Deine Beschreibung mit dem Hyperfokus auf das Thema ADHS vor einigen Wochen hat mir die Augen geöffnet für mein Verhalten seit Beginn der Medikation meines Sohnes.

Seit Juni hänge ich hier an der Suchfunktion und lese und lese... und lese Bücher, wobei ich es mit meinem kaputten Hirn und vielen Terminen gar nicht schaffe, richtig zu lesen, sondern ich schaue mir die Bücher äußerlich an, blättere quer und lese einzelne Kapitel oder Teile davon... dann verdaue ich das irgendwie im Hirn, aber ich habe es im nächsten Moment schon wieder vergessen und kann gar nicht sagen, was es war. Aber irgendwas hat sich dem Gesamtbild im Netzwerk angehängt...

Jetzt hoffe ich, dass das Medikament mir mehr Beherrschung gibt und ich dann irgendwann die Kraft bekomme, den Verlockungen zu wiederstehen... naja und wenn man dann sein Medikament und die Dosis gefunden hat und wenn Dein Sohn auch eingestellt ist, dann wird man wohl hoffentlich mal wieder leichter loslassen können.
LG, Raupi
flori1994
Pagemaster
Beiträge: 136
Registriert: 29. April 2018 07:59
Wohnort: OWL
Alter: 24

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von flori1994 » 5. Dezember 2018 12:13

Stefan SRO hat geschrieben:
5. Dezember 2018 09:12
"...aber dann logge ich mich doch wieder ein..." ...so wie ich.

Bin täglich mehrmals hier, weil ich einfach zu neugierig bin.
Da sind wir schon zwei.
Raupi hat geschrieben:
5. Dezember 2018 10:47
Seit Juni hänge ich hier an der Suchfunktion und lese und lese... und lese Bücher,
Dann würde ich dir mal "Eine andere Art, die Welt zu sehen: Das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom" empfehlen. Bringt einen erfrischend anderen Blick aufs Thema.
Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner.

Sunzi (um 500 v. Chr.), »Die Kunst des Krieges«

ADS Diagnose irgendwann 2000 bis 2002
EinMax
Pagemaster
Beiträge: 102
Registriert: 1. Juli 2018 15:31

Re: Woher nehmt ihr eure Kraft?

Beitrag von EinMax » 5. Dezember 2018 18:06

Gute Frage. Mal sehen:

- Musik. Meine zweite große Liebe neben den Comics.
- Kreativität allgemein.
- Die Arbeit, wenn sie flutscht. Leider nicht immer der Fall.
- Menschenmengen und Parties und so sind gar nicht mein Ding, ich mag eher den intensiven Kontakt mit wenigen Leuten.
- Außer wenn's eine Comicmesse ist, da blühe ich auf.
- Und seit ich von der Diagnose weiß, ziehe ich eine Menge Kraft aus dem Wissen, dass die meisten meiner Unzulänglichkeiten total einfach erklärbar und gut behandelbar sind...
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“